» Innenministerium Brandenburg verletzt die Menschenrechte

ES IST GUT ZU WISSEN und das nicht nur für uns BehindertenNeuen Thread eröffnenNeue Antwort erstellenInnenministerium Brandenburg verletzt die Menschenrechte
<1231819
212223>
AutorNachricht
Senior 
Name: Joachim
Anmeldedatum: 08.07.2011
Beiträge: 312
Chats: 9
Wohnort: Velten bei Berlin
08.06.2014, 10:18
zitieren

So wird man jahrelang vom Verfassungsschutz bearbeitet (Übersicht): ;) . 06.07.2016


0. Schon bei der ersten Untätigkeitsklage von 2007
wurde ich im
. Frühjahr 2009 überredet, sie zurück zu nehmen!
0.1 Die Untätigkeitsklage von 2009 wurde 2010 vernichtet,

  1. Verfahrensfehler 2010 Dr. John
  2. Verfahrensfehler 2012/2013 Dirk Lahrmann (August 13)
  3. Verfahrensfehler 2013/2014:**
    Wer half beim Abschluss des Rehabilitierungsverfahrens, es heißt, mir stehen nun keine rechtlichen Möglichkeiten mehr zu?
    Ich schicke die Beschwerde und ein Kommentar meines damaligen Rechtsanwaltes zu.
    Wie durch Zauberhand bekam ich ihn 2013/14.
Und was kommt jetzt noch?
Bitte unterstützen sie mich.

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Raschke[/color]



Die vom
* vernichtete Klage:



Verwaltungsgericht Potsdam 14467 Potsdam,
den 10. November 2009
Rechtsantragstelle Friedrich-Ebert-Straße 32
Tel.: (0331) 2332-0 Fax.: (0331) 2332-480

Gegenwärtig: Bethge als UdG
Es erscheint:
Herr Joachim Raschke, Bahnstraße 28, 16727 Veiten
-Antragsteller und Kläger-
und erklärt:
Ich beantrage
vor dem Verwaltungsgericht Potsdam
gegen
das Ministerium des Innern des Landes Brandenburg, Henning-von-Treskow-Straße 9-13, 14469 Potsdam
-Antragsgegner und Beklagter -
wegen verwaltungsrechtlicher Rehabilitierung
1. Der Antragsgegner wird im Wege der einstweiligen Anordnung gemäß § 123
VwGO verpflichtet, die Rehabilitierung vorläufig auszusprechen, um mir eine
entsprechende Entschädigung zu leisten.
2. Der Beklagte wird verpflichtet über meinen ursprünglichen Antrag auf
verwaltungsrechtliche Rehabilitierung aus dem Jahre 1990 zu entscheiden.
3. Dem Antragsgegner und Beklagten werden die Kosten der Verfahren auferlegt.
4. Dem Antragsteller und Kläger wird Prozesskostenhilfe gewährt.
Begründung:
Zur Begründung beziehe ich mich auf mein Vorbringen im laufenden Verwaltungsverfahren des Beklagten, welches sich aus den beizuziehenden Akten ergibt. Ferner verweise ich auf die beigefügten Anlagen. Ich hatte unter den Aktenzeichen 11 K 2213/07 und 11 L 788/07 schon einmal
Verfahren wegen verwaltungsrechtlicher Rehabilitierung anhängig. In diesen Verfahren wurde jedoch nur über meinen Antrag aus dem Jahr 2004 befunden. Die Umstände welche ich in meinen Antrag aus dem Jahr 1990 geltend gemacht habe, wurden dabei nicht berücksichtigt.
Ferner verfüge ich nur über eine Erwerbsunfähigkeitsrente und Wohngeld, wovon ich neben den Unterhaltsverpflichtungen für meine Tochter meinen gesamten Lebensunterhalt zu bestreiten habe, so dass ich auf die Entschädigung finanziell angewiesen bin
v.g.u. Geschlossen:



Über den Antrag von 1990 wurde noch nicht entschieden!
06.07.2016 Joachim Raschke





Das ist eine Welt!

GRUNDRECHTSVERLETZUNGEN AB 1972!

44 Jahre, ein Verbrechen des Staates!

http://forum.mobbing.net/entry.php/708-Rechtsverletzungen-seit-1990-Grund-und-Menschenrechte

http://www.behinderten-forum.de/innenministerium-brandenburg-verletzt-die-menschenrechte-t210024,start,180.htm#4136009

http://forum.mobbing.net/entry.php/708-Rechtsverletzungen-seit-1990-Grund-und-Menschenrechte! 08.12.2015


Gruß Joachim Raschke


**Am 8.9. und am 26.10.2013 wurde ich gesperrt:**
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page59 … … …


Joachim Raschke - Die BRD-GmbH-Lüge :o
09.07.2015 

Verfahrensfehler bei der Verfassungsbeschwerde gegen das Innenministerium Deutschlands 2012.
Mitteilung an Gregor Gysi für eine zukünftige Verfassungsbeschwerde (08.07.2015):
Danke für eure Reaktion, einige Spitzenleute von der FDP habe ich schon gefragt, ob sie sich noch politisch für mehr Grundrechte einsetzen wollen.. Denn die bei mir zum Beispiel verhinderte Rehabilitierung ist ja ein negatives Grundrecht, es war eine Lüge vom Innenministerium. Nun wollte ich wissen, ob ich von der FDP Unterstützung gegen diese Lügen bekomme?
Freundliche Grüße
Joachim Raschke



TWITTER
Aber Terror ohne Ende, als Krüppel ist man wohlgesonnen! http://www.behinderten-forum.de/innenministerium-brandenburg-verletzt-die-menschenrechte-t210024,start,190.htm#4287850
Nicht mal wehren kann man sich in Brandenburg! Klagen ab 2007 werden abgeschmettert und verbrannt.
VIII. 14.05.21 -Raschke-Beschw.formular-EGMR.pdf
Beschwerde vor dem EGMR in Straßburg

pdf

 Download

Dateigröße: 418,16KB
Heruntergeladen: 14 mal


 Rechtsanwalt für Straßburg
VIII 14.06.17 Schneider-Addae-Mensah.jpeg
VIII 14.06.17 Schneider-Addae-Mensah.jpeg - [Bild vergrößern]


 Untätigkeitsklage von 2009 wurde vom Gericht vernichtet
VIII -  Untätigkeitsklage von 2009,.jpg
VIII - Untätigkeitsklage von 2009,.jpg - [Bild vergrößern]



Verfasst am: 13.06.2014, 13:47
zitieren

**24 Jahre Menschenrechtsverletzungen sind auch in einem Rechtsstaat
möglich: von 1991 bis 2015
**

War verfolgt und um den Aufbau zu schaffen, 1990 als Bürgermeister gewählt, bis Ende der Legislatur war ich in dieser Funktion, danach habe ich nicht mehr kandidiert.
Ab 1994 war ich arbeitslos.
1996 hatte ich einen Unfall, dieser sicher auch vor Nervosität und war dann zu 90 % schwerbehindert, jetzt noch 70%.
Immer mehr verlange ich meine Grundrechte und meine Würde, bitte um Hilfe, denn ich bin abgestempelt.


http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=240
Das Forum war für mich ab dem 9.9.2013 geschlossen.

http://politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page59
war ab dem 26.10.2013 endgültig gesperrt-

Joachim Raschke
Bahnstraße 28
16727 Velten


 Ausweis
14.03.18 - 11.03.09 ---  Schwerbehindertenausweis --- 2008-70 %.jpg
14.03.18 - 11.03.09 --- Schwerbehindertenausweis --- 2008-70 %.jpg - [Bild vergrößern]


 1990 Bürgermeisterwahl
0090 11.06.1990 Bürgermeisterwahl.jpg
0090 11.06.1990 Bürgermeisterwahl.jpg - [Bild vergrößern]

14.06.09 00006-bilder - Menschenrechtsverletzungen Klagen wegen Körperverletzung 2010 soll nicht durchgeführt werden.pdf
Menschenrechtsverletzungen seit 1990 in einem demokratischen Staat!

pdf

 Download

Dateigröße: 811,7KB
Heruntergeladen: 75 mal

10x bearbeitet

Verfasst am: 18.06.2014, 08:07
zitieren

Anschreiben

Sehr geehrte Mitarbeiter des Organisationen, bitte gestatten sie mir etwas Öffentlichkeitsarbeit zu Menschenrechtsverletzungen seit 42 Jahren.

Im Gerichtsprozess am 01.12.2012, ich klagte gegen den Staat, (Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe) könnten schwerwiegende Verfahrensfehler das Scheitern der Beschwerde vor Gericht bewirken? Vielleicht haben sie einen guten Rat, so dass die Verfassungsbeschwerde wiederholt werden muss?
Denn einige Voraussetzungen für die Beschwerde sind nicht berücksichtigt worden:
  1. Die Menschenrechte sind seit 42 Jahren verletzt worden
  2. Die letzte Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe wurde 2012 von einem Verfassungsschutz-Agenten selbst geschrieben und ich hatte dann verloren.
    http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=120

Rechtlich kenne ich mich nicht so aus, das Verwaltungsverfahrensgesetz wurde vielleicht verletzt. Einen Antrag auf Rehabilitierung hatte ich 1990 gestellt und Anträge von 1992, 2004 und 2005 wurden 1998, 2010, 2012 und 2013 in Karlsruhe abgelehnt.

Mitten im Verfahren zur Rehabilitierung wurde ich durch meinen Unfall 1996 zu 90 % sbh, jetzt bin ich noch zu 70% aus Frust (?)
(So hatte ich mehrere Verfahren in Potsdam, rund der 10. Antrag auf Rehabilitierung, begonnen 1992 und 1998 beendet)
Fehlende Anlagen würde ich ihnen nach Bedarf zusenden.

Meine E-Mail wird überwacht, deshalb ist es schriftlich immer noch am Besten.

Bei Bedarf habe ich im Behindertenforum noch die aktuellsten Informationen:

http://www.behinderten-forum.de/innenministerium-brandenburg-verletzt-die-menschenrechte-t210024,start,190.htm#4199501

Muss man all die langwierigen, teilweise unrichtigen Entscheidungen des Innenministeriums hinnehmen, das möchte ich nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Raschke

 6x  bearbeitet

Verfasst am: 20.06.2014, 10:00
zitieren

Sehr geehrter...
Bitte gestatten sie mir ein paar Informationen zu Menschenrechtsverletzungen, unter denen ich seit 42 Jahren leide, ab 1972.
Gestern hatte ich noch versucht einige Informationen zu verteilen, noch kurzer Zeit war meine neue E-Mail-Adresse gesperrt.
Deshalb möchte ich ihnen die Information noch einmal zukommen lassen, zudem füge ich noch die Klagen (mit 6 Bilder) bei, die sollen nie behandelt werden. Die Arbeit des Staates war mit dem Abschluss vom Verfassungsgericht in Karlsruhe 2013 beendet!

Der Gerichtsprozess am 01.12.2012 klagte ich gegen den Staat, in der Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe könnten wahrscheinlich schwerwiegende Verfahrensfehler sogar das Scheitern der Entscheidung des Gerichtes bewirken, so dass die Beschwerde wiederholt werden muss?
Denn einige Voraussetzungen sind nicht berücksichtigt worden:
  1. Die Menschenrechte sind seit 42 Jahren verletzt worden
  2. Die letzte Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe wurde 2012 von einem mutmaßlich Innenministerium-Spitzel selbst geschrieben. Zuerst hatte er sich in das Stasi-Opfer-Forum eingeschlichen, mich eine Zeit lang beredet und dann hatte ich die Verfassungsbeschwerde verloren:
    http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=120
Rechtlich kenne ich mich nicht so aus, das Verwaltungsverfahrensgesetz wurde vielleicht verletzt. Einen Antrag auf Rehabilitierung hatte ich 1990 gestellt und Anträge von 1992, 2004 und 2005 wurden 1998, 2010, 2012 und 20013 in Karlsruhe abgelehnt.

Mitten im Verfahren zur Rehabilitierung wurde ich durch meinen Unfall 1996 zu 90 % sbh, jetzt bin ich noch zu 70% sbh.
So hatte ich mehrere Verfahren in Potsdam, rund der 10. Antrag auf Rehabilitierung wurde 1992 begonnen, bis 1993 war ich Bürgermeister, ab 1994 arbeitslos. 1996 hatte ich einen Unfall, dann war ich zu 90 % schwerbehindert und im Jahr 1998 ist das 2. Verfahren zur Rehabilitierung vom DDR-Unrecht beendet und abgelehnt. Das 1. Verfahren von 1990 wurde nie begonnen.
Das 3. + 4. Verfahren (zur verwaltungsrechtlichen Rehabilitierung, das letzte) begann 2004 und 2005 .
Das Beendigung der Verfahren (2+3) war die Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe vom 01.12.2012. Die Ablehnung dazu kam im September 2013.

Im Behindertenforum habe ich noch aktuelle Informationen:
http://www.behinderten-forum.de/innenministerium-brandenburg-verletzt-die-menschenrechte-t210024,start,190.htm#4199501
Die anderen Foren sind alle gesperrt.

Man soll nun all die lang-andauernden und teilweise falschen Entscheidungen des Innenministeriums hinnehmen, das kann ich und möchte ich auch nicht.
(Antrag zur Rehabilitierung vom DDR-Unrecht 1990 ...)
Bitte helfen sie mir mit ihrer Partei bei dieser Ungerechtigkeit, sie sind bisher die einzige Partei, die ich gebeten habe.

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Raschke
Bahnstraße 28
16727 Velten

24 Jahre Menschenrechtsverletzungen in Deutschland von 1991 - 2015
17 Jahre Menschenrechtsverletzungen in der DDR, von 1972 - 1989

Das ist eine Rehabilitierung - :no:


 Körperverletzung, mein Schädel-Hirn-Trauma heilt schlecht
10.12.07 Körperverletzung - Klage GG 2.2.jpg
10.12.07 Körperverletzung - Klage GG 2.2.jpg - [Bild vergrößern]


 24 Jahre Memschenrechtsverletzungen
14.06.23 Menschenrechtsverletzungen von 1972 - 2014.jpeg
14.06.23 Menschenrechtsverletzungen von 1972 - 2014.jpeg - [Bild vergrößern]


 Die Würde ist verbraucht?
14.06.26 Die Würde in Deutschland.jpeg
14.06.26 Die Würde in Deutschland.jpeg - [Bild vergrößern]

14x bearbeitet

Verfasst am: 22.07.2014, 14:43
zitieren

44 Jahre Grundrechtsverletzungen, ein Verbrechen des Staates
http://www.behinderten-forum.de/innenministerium-brandenburg-verletzt-die-menschenrechte-t210024,start,190.htm#4287850
pic.twitter.com/fscv07oDfp
http://politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page59 ab 26.10.2013 endgü. gesperrt. :o
Meine Aussagen sollen gelöscht werden, am 9.9.2013 war ich das 1, X gesperrt.
http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=240


Bitte um Öffentlichkeitsarbeit. :yes:
Menschenrechtsverletzungen durch das Innenministerium Brandenburg seit 1991:
(verfolgt in der DDR seit 1972)
Mobbing der staatlichen Gemeindeverwaltung von 1991-96, dadurch Verhinderung der Rehabilitierung.
Das heißt, es ist die Verletzung der Aufsichtspflicht des Innenministeriums,
dafür ist man zum Ausgleich ab 1994 arbeitslos.
Ab 1996 bin ich zu 90 % schwerbehindert und
ab 2005 nur noch 70 %. :o

Der Rechtsanwalt will nur verdienen und ist sicher vom Innenministerium eingewiesen.
Ich sollte Stillgelegt werden und "macht ihn zahlungsunfähig!" :( 24.09.2014
J.R.


 Anschreiben meines Rechtsanwaltes, bitte um Hilfe.
14.07.22 Schneider-Addae-Mensah.jpeg
14.07.22 Schneider-Addae-Mensah.jpeg - [Bild vergrößern]


 Gutachten
1. Fachärztliches Gutachten vom 03.11.2010.jpg
1. Fachärztliches Gutachten vom 03.11.2010.jpg - [Bild vergrößern]


 Spitzel vom Innenministerium
9. Dirk Lahrmann 2011 - 2012 (2).jpeg
9. Dirk Lahrmann 2011 - 2012 (2).jpeg - [Bild vergrößern]

14x bearbeitet

Verfasst am: 29.09.2014, 08:56
zitieren

Liebe FDP Rheinland Pfalz,,
schon seit 1972 gehe ich gegen den Staat der wegen meiner Verletzung Grundrechte vor. Ihr hätte Vielleicht sagen müssen, als ich 1972 von der Ausbildung geflogen bin: Das habt ihr aber gut gemacht, ich Könnte mich nicht Wehren I -
Ich schicke 3 Schreiben (meist verfälscht) . 1. ohne Echo, an die Kirche. 2. eine Heimatstadt Velten, BM ist Frau Ines Hübner, 3. An die SPD Falkensee, Zudem habe ich mit den Grünen in Berlin zu dem Thema Staatskirche Kontakt aufgenommen.
Es wird auch wichtig, Eine freie Religion auszuüben, wie vor 1933.
Jesus ist vor ewigen Zeiten immer nach seiner Überzeugung gegangen und Hat sich nichts gefallen gelassen, sonst wäre er nicht ans Kreuz gekommen.
Der Text Wird mir hier oft verfälscht.
Gruß











In Facebook ist der Text ständig verfälscht?


https://www.facebook.com/messages/Buendnis90DieGruenenBerlin

Liebe B90 Die Grünen Berlin, viele Dank, wenn ihr mir helfen wollt.
(Verletzung der Grundrechte seit 1972)
Mit Parteien vor Ort komme ich nicht klar, dennoch gehe ich gegen Grundrechtsverletzungen vor.
Es sind ja auch Menschenrechtsverletzungen seit 1972, auch schon immer wieder.

Das ist ein Widerstand. Statt gleich 1972 in der DDR zu sagen: ihr habt recht und habt mich geschafft. Aber diese Einsicht hatte ich nie.
Die Entlassung von der Ausbildung war schon in der DDR verboten, man konnte sich aber nicht wehren!

Informiert sind die Landesparlamente NRW, Baden-Württemberg und teilweise Bayern und Niedersachsen, dann natürlich meine Heimatgemeinde Stadt Velten
Stadtverwaltung Velten
Frau Ines Hübner ines.huebner _ät_ gmx.de (Bürgermeisterin)
Rathausstr. 10
16727 Velten
Tel : 03304 379222
Fax: 03304 379221

(mit positiven Backround) und die Evangelische Gemeinde in Velten - ohne Echo.
Mit positiver Entgegnung steht auch die SPD in Berlin, https://www.facebook.com/messages/SPD.Berlin, Kiel. Dresden
Es wäre wirklich schön, wenn ihr das Problem mit der Kirche anbringt
Hier könnte vielleicht die FDP mithelfen? https://www.facebook.com/messages/johannesvogel
https://www.facebook.com/messages/freimuth.angela
https://www.facebook.com/messages/heiner.garg



lol Menschenrechtsverletzungen (Mobbing) durch staatliche Vertreter der Gemeinde seit 1991, das Innenministerium verletzte hier die Aufsichtspflicht!
ab 1994 bin ich arbeitslos nun hatte aus Frust 1996 einen schweren Unfall - 90 % sbh.
Es war fast vorbei mit mir.
Langsam habe ich mich wieder aufgebaut, jetzt 70 % schwerbehindert und kann wieder etwas normaler denken.

Am12.11.2012 um 11:04 Uhr der Spitzel des Innenministeriums ab Seite 4 ...
http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=120

http://www.behinderten-forum.de/innenministerium-brandenburg-verletzt-die-menschenrechte-t210024,start,190.htm#4287850

http://politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page59
Joachim Raschke
16727 Velten
Das Reabilitierungsverfahren wurde: 1990 beantragt.
Aber immer noch wird meine Rehabilitierung verhindert.
  • 1998 war die 1. Ablehnung
  • 2010-13 die 2. + 3. Ablehnung, über den Antrag von 1990 wurde überhaupt nicht entschieden! :suspekt:


 Kinder bitte verzeiht mir
14.09.29 Kinder -  Glück und Leben.jpg
14.09.29 Kinder - Glück und Leben.jpg - [Bild vergrößern]


 Menschenrechtsverletzungen
14.09.25 Menschenrechtsverletzungen 1.png
14.09.25 Menschenrechtsverletzungen 1.png - [Bild vergrößern]

25x bearbeitet

Verfasst am: 03.11.2014, 15:12
zitieren

Die neuesten Informationen möchte ich ihnen noch übermitteln. Es sind Menschenrechtsverletzungen mit einer Dauer von über 20 Jahren, da kann man nicht einfach aufgeben.

" Es sind Menschenrechtsverletzungen von über 20 Jahren!
in der DDR seit 1972 verfolgt.
  1. 2009 Rehab. application 1990!
  2. 2010 bodily harm ...
    bitte um Hilfe mit der Öffentlichkeit"
    (4 Anhänge auf Twitter)
Im Stasiforum war ein Spitzel in Aktion, er hatte mich überzeugt ihn als Verfasser der Verfassungsbeschwerde zu nehmen, die ich dann 2013 verlor. http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=0 von 2011 an 8. Stelle
http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=80 von 2012 ...




Das ist ein Verbrechen des Innenministerium von Brandenburg!


Joachim Raschke
Bahnstraße 28


 Antrag 1990
1. Menschenrechtsverletzungen seit über 20 Jahren.jpeg
1. Menschenrechtsverletzungen seit über 20 Jahren.jpeg - [Bild vergrößern]


 Untätig seit 1990 ...
2. -09.11.10-- Untätigkeitsklage von 2009,.jpg
2. -09.11.10-- Untätigkeitsklage von 2009,.jpg - [Bild vergrößern]


 ärztliches Gutachten
3. 10.11.03 fachärztliche Gutachten.jpg
3. 10.11.03 fachärztliche Gutachten.jpg - [Bild vergrößern]

 3x  bearbeitet

Verfasst am: 03.11.2014, 15:13
zitieren

Seit 1972 gehe ich gegen den Staat vor. Ihre schicke 3 Schreiben mit, 1. ohne Echo eines An die Kirche. 2. An die Heimatstadt Velten, BM ist Frau Ines Hübner, 3. SPD Falkensee, Zudem habe ich mit den Grünen in Berlin zu DEM Thema Staatskirche Kontakt aufgenommen. Vor Allem sollte man wieder frei eine Religion ausüben können und die Kirchen sollten unabhängig sein, Wie vor 1933
Jesus ist früher stets nach seiner Überzeugung gegangen und hat sich nichts gefallen lassen, sonst wäre er nicht ans Kreuz gekommen. Der Text Wird mir immer verfälscht. :hrhr:
https://www.facebook.com/messages/LNOnline
https://www.facebook.com/messages/SPDOVDeutz
Gruß Joachim Raschke

Stadtverwaltung Velten
Bürgermeisterin Frau Ines Hübner
Rathausstr. 10
16727 Velten

Tel : 03304 379222
Fax: 03304 379221

44 Jahre Grundrechtsverletzungen :o
http://www.behinderten-forum.de/innenministerium-brandenburg-verletzt-die-menschenrechte-t210024,start,190.htm#4269337
Mit freundlichen Grüßen :o


Joachim Raschke

 ****


 20 Jahre
1. 14.10.23 20 Jahre.jpeg
1. 14.10.23 20 Jahre.jpeg - [Bild vergrößern]

32x bearbeitet

Verfasst am: 12.12.2014, 09:44
zitieren

44 JAHRE GRUNDRECHTSVERLETZUNGEN

Es kommt nur die Halfte an:
Lieber Herr Dr. Köbler,
ich probiere es nochmal. ansonsten kann ich das ja veröffentlichen auf http://www.behinderten-forum.de/innenministerium-brandenburg-verletzt-die-menschenrechte-t210024,start,190.htm#4287850
Die Aussage von Dirk Lahrmann (August 13), damals wusste ich nicht, dass er wahrscheinlicher ein Spitzel des Innenministerium ist.

Lahrmann GbR Unabhängiges Forschungsinstitut zur DDR-Diktatur
Dirk Lahrmann Finanzanamt Greifswald St-Nr: 084/158/10807
Pasewalker Allee 58 Geschäftsführer: Dirk Lahrmann
17389 Anklam Tel: 03971-212794 Fax: 03222-680-7645
Mail: Dirk.Lahrmann -at- t-online.de
Anklam, den 07-04-2012
Gutachten über die beruflichen Zersetzungsmaßnahmen der DDR-Diktatur
gegen
Herrn Joachim Raschke, Bahnstraße 28, 16727 Velten
Sehr geehrte Damen und Herren,
nach dem Tode Stalins und der Niederschlagung des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 erfolgte
der Umbau der DDR zu einer modernen Diktatur, die bis 1990 andauerte.
Sie war eine totale Diktatur, die alle Lebensbereiche durchdrang und pervertierte.
Die Machtergreifung und Machtabsicherung, in den ersten Jahren einer Diktatur, verläut meist
blutig. Die alten Eliten werden aus den Machtstrukturen entfernt und Regime-Gegner mit
drakonischen Strafen belegt.
Geschichtliche Beispiele hierfür sind die französischen und russischen Revolution aber auch die
Machtergreifung von Francisco Franco in Spanien und von Augusto Pinochet in Chile.
Bei der späteren Konsolidierung der Macht wird der blutiger Staatsterror durch einen
"unblutigen" ersetzt. Zur Absicherung ihrer Privilegien erwecken die Diktaturen den Anschein
von Legalität.
Walter Ulbricht propagierte einst vor seinen Genossen:
"Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben"
Dies ist die perfekte Unschreibung für die Zersetzungs-Maßnahmen einer modernen Diktatur.
Es galt den Anschein von Rechtstaatlichkeit und Demokratie zu wahren. Diese Propaganda
richtete sich an die Bevölkerung, das Ausland, und teilweise sogar an die eigenen DiktaturAnhänger. Wer nicht zur Macht-Elite gehört, wird nicht eingeweiht.
Man kann eine postmoderne Diktatur auch als Schein-Demokratie bezeichnen. Und so wundert
es auch nicht, dass der Lieblingsspruch der Stasi lautete: "Der Schein, bestimmt das Sein"
Der real existierende Sozialismus war in seiner praktischen Umsetzung nichts anderes, als das
Wiederaufleben althergebrachter Feudalstrukturen. Wer zum "Bonzen-Adel" gehörte vererbte
Posten und Privilegien an die Kinder und Enkel. Solche Feudalstrukturen werden im Laufe der
Jahre wirtschaftlich immer unrentabler, was letztendlich auch zum Untergang der DDR führte.
Nach diesem kurzen Überblick über die Funktionsweise der potmodernen DDR-Diktatur komme
ich nun zur praktischen Umsetzung der Zersetzungs-Maßnahmen gegen Herrn Raschke.
Nach dem Volksaufstand 1953 galt der DDR-Führung das Arbeiter und Bauern-Volk als der
Hauptfeind ihres Sozialismus. Mit der Errichtung der Berliner Mauer war der Weg zur totalen
Diktatur geebnet. Das Volk verfügte nun über keinerlei Ausweichmöglichkeiten mehr, sich dem
System zu entziehen.
Bereits in der POS-Schule und vor allem auf dem Gymnasium der EOS, privilegierten die
linientreuen Lehrer, die Kader-Kinder. Arbeiter-Kinder wie Herr Raschke mobbte man regelrecht
aus der EOS heraus, um die begehrten Studienplätze den Sprösslingen der Diktaturanhänger zur
Verfügung zu stellen. Der Notendurchschnitt der Kinder stand in direktem Zusammenhang mit
Position der Eltern. Die Verweigerung der Abiturzulassung mag bei Herrn Raschke noch ein Übel gewesen sein, mit
dem jedes Arbeiter-Kind rechnen musste, aber die weitere Verfolgung ist eindeutig auf seine
politische Einstellung zurückzuführen.
Am 01.09.1971 begann Herr Raschke eine Ausbildung zum Zootechniker, die ihm zum
30.04.1972 wegen seiner Weigerung an der vormilitärischen Ausbildung teilzunehmen gekündigt
wurde. Dass der Ausbildungsbetrieb statt dessen einen gut organisierten Scheingrund anführte,
ist eine Zersetzungsmaßnahme der DDR-Diktatur, um bei den Regime-Gegnern berufliche
Misserfolge zu konstruieren. Die Aufrichtigkeit des Angebotes, nach einer einjährigen
Bewährungszeit in der Produktion, die Lehre fortsetzen zu dürfen, ist mehr als anzuzweifeln.
Die DDR-Diktatur hat solche Maßnahmen regelmäßig dazu benutzt, um neue IMs für die Stasi
anzuwerben. Keine IM-Verpflichtung, kein berufliche Ausbildung.
So blieb Herrn Raschke letztendlich nichts anderes übrig als eine Tätigkeit als ungelernter
Melker aufzunehmen und aus dieser Position sein berufliches Fortkommen eigenständig zu
organisieren. In einer 3 monateigen Abendschulung konnte er den Facharbeiterabschluss eines
"Rinderzüchters" ablegen. Wenn das Gericht hier von Gleichwertigkeit zum Beruf eines
Zootechnikers spricht, dann sind ihm die Verhältnisse in der DDR-Landwirtschaft nach der
Kollektivierung gänzlich unbekannt.
Uwe Bastian beschreibt dies in seiner 2003 an der FU Berlin veröffentlichten Dissertation:
Sozialökonomische Transformationen im ländlichen Raum der neuen Bundesländer
3. Kapitel, Seite 104-105
Die Marxisten hatten mit der Vergenossenschaftlichung oder Vergesellschaftung die Erhebung
aller Produzenten in die Eigentümerrolle und -verantwortung gefordert. ...
Der Bolschewismus tat das genaue Gegenteil: Die Partei riß alles Kapital an sich, und die
gesamte Gesellschaft stand ihr fast eigentumslos gegenüber....
Sie konnten nicht einmal frei ihre Arbeitskraft unter günstigeren Bedingungen verkaufen. Daran
hinderte sie der totalitäre SED-Staat mit seinen Sicherheitsorganen und natürlich mit der Mauer.
Verschärfend kam hinzu, daß die Ausbildung als Landwirt in den 1960er Jahren abgeschafft
wurde. Die landwirtschaftliche Facharbeiterausbildung existierte nur noch in Form von
Teilberufen: Mechanisator, »Rinderzüchter«, Melker usw. Damit war den landwirtschaftlichen
Lohnarbeitern schon von der fachlichen Ausbildung her eine potentielle Leitung und
Verantwortung über eine gesamtheitliche Wirtschaft verwehrt. Die Fach- und
Hochschulausbildungen im Agrarsektor waren für die potentiellen SED-Agrarfunktionäre
vorgesehen.
Hier wird eindeutig von einer Zwei-Klassen-Berufsausbildung gesprochen, die ökonomisch nicht
sinnvoll war, aber der Machtsicherung und Bestrafung diente.
Viele vor 1990 in den Westen übergesiedelten DDR-Bürger können von der Nicht-Anerkennung
ihrer Berufe berichten. So wurde der im Osten erlernte Beruf eines Zootechnikers oder
Werkzeugmachers problemlos anerkannt, der eines sogenannten "Rinderzüchters" der dem des
angelernten Melkers entsprach, allerdings nicht.
Es ist erschreckend mit anzusehen, dass viele Rehabilitations-Behörden und Gerichte, die vom
DDR-Regime verfassten Unterlagen nicht deuten können. Die modernen Diktaturen verbergen
ihre Bestrafungsmaßnahmen hinter einer scheinbaren Rechtstaatlichkeit. Die Bevölkerung und
selbst die Opfer sollen glauben, sie hätten selber Schuld. So funktioniert Zersetzung.
Als Nachtrag der nicht zum Gutachten gehört, möchte ich anfügen, dass Herr Rasche auf Grund
eines Schädel-Hirn-Traumas zu 70% schwerbehindert ist, so dass eine eigenständige, intensive
Ermittlungsarbeit der Behörde hätte stattfinden müssen.

Dirk Lahrmann:

Er durfte die Verfassungsbeschwerde zum 01.12.2012 schreiben, so wurde ich überzeugt.
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page34 ab 25.01.2013 hinter Spitzel Wodim.
Dabei hatte er alle Daten, die für ihn notwendig waren – getürkt. Wie zum Beispiel die Antragszeit: Die Rehabilitierung hatte ich 1990 beantragt nicht erst 2004, da bei mir ja Menschenrechtsverletzungen seit 1972 vorlagen, ich wurde von der Berufsausbildung heimlich gekündigt.
http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=120 August 13 alias Spitzel Dirk Lahrmann am 12. und 14.11.2012…

So wird man vom Innenministerium betrogen, von April bis November 2012 vom Verfassungsschutz bearbeitet.


Mit freundlichen Grüßen


Joachim Raschke



Die Grundlage der Demokratie ist die Volkssouveränität und nicht die Herrschaftsgewalt eines obrigkeitlichen Staates”. Nicht der Bürger steht im Gehorsamsverhältnis zur Regierung, sondern die Regierung ist dem Bürger im Rahmen der Gesetze verantwortlich für ihr Handeln. Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn er glaubt, das sie demokratische Rechte missachtet.
– Dr. Gustav Heinemann (Bundespräsident 1969-1974)


donations ÄT ijm.org
Search the help of a human rights organization.

For 44 years of my fundamental rights have been violated, since 1972!
Even before the reunification of Germany, I had submitted an application for rehabilitation, has not been edited. Only on a proposal from the Ministry of Interior, I made an application in 2004 to ensure that the rehabilitation will ever worked. That request was rejected then, but procedural errors were detected.
Better the procedural error in an action for the infringement of fundamental rights in 2010 are detectable.
A head of claim I had made on 25/05/2010 for breach of the Basic Law. A trial was carried out for the 08/18/2013.
A legal aid a lawyer was not granted me.
The Protection of the Constitution had 2012/2013 extent influenced me that I did not appear in court, so I was ready.
The movements of the secret I have posted:
http://www.behinderten-forum.de/jahrelange-narrenfreiheit-des-verfassungsschutzes-des-inlandgeheimdie-t363039.htm#4422099
In the 25 years basic rights violations is something to pay compensation. The compensation is for you, of course, since I was a political Klüchtling, I would have to get another pension. Could we agree to that?
-1. the action from 25.05.2010
-2. the trial on 08.13.2013
 3. Parallel proceedings from 07.05.2010 and
-4. a definition of the legal supervisory authority
-5 To overview I add the non Counting constitutional complaint of 2012 Design.
At the end of the arguments of the secret can be seen in:
A- http://www.behinderten-forum.de/jahrelange-narrenfreiheit-des-verfassungsschutzes-des-inlandgeheimdie-t363039.htm#4422099

B- my constitutional complaint because of unrecognized persecution 2012 http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland?p=107244#post107244
Best regards

Joachim Raschke
achim.raschke AT googlemail.com
*

Eine Info über einen vermutlichen Spitzel des Innenministeriums hier - August 13 im Forum:
http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=120; 80 ...

08.11.2012 Titel: Alles eine Mischpoke

12.11.2012 Titel: kein gleichwertiger Berufsabschluss

14.11.2012 Titel: Stellungnahme

14.11.2012 Titel: 10/4 Bescheinigung

http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page34

August 13 schrieb mir die Verfassungsbeschwerde ab 25.01.2013 im Forum #335, diese wurde dann nicht gewertet!


http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page59 "Grundrechte" und am am 08.09.2013 wurde ich entlassen.

am 26.10. habe ich mich wieder heimlich 1 X eingeschlichen und dann kam der VS vor Wut,

26.10.2013 Klabautermann - ab #587



Joachim Raschke <achim.raschke@gmail.com>
19:03 (vor 46 Minuten)
Antworten
an buero-ulm
Liebe Linke BW,
seid mir nicht böse, dass ich gegen den Staat vorgehe, hier sind
noch mehr Infos über vermutliche Spitzel (Verfassungsschutz) vom Innenministeriums:
bitte unterstützt mich, denn das ist ein ewiger Staatsterror:

Uwe O. am 22.08.2012 #134 http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page14,
#139, #141,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page15
#143, #145, #149,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page16
#151, #153, #160,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page17
#162, #164, #167, #169,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page18
#174, #178 der Rechtsanwalt (Dr, John) war vom VS,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page19
#183, #186, #190,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page20
#193 (13.11.2012),
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page21
#204, 5,6,7 und 9,
#216, 17,19,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page23
#221, #223,
#240
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page25
#247, #248, #249
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page26
#255, 258, 260,
#262, #265, #266,
#276, #277,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page29
wodim der nächste VS #288, #289, (22.01.2013)
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page30
#293, # 295 bis #300 Uwe O. kam zur Hilfe,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page31
#303, #304, #308, #309,
#311, #312, #316 bis #320,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page33
#332, #325 , #329,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page34
#333, #334 bis zur Beschwerde #339, #340 Kommentar,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page35
#341, #346 - #347, #350,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page36
sachliche Diskussion! #358,
Spitzel wieder: "LÖSCHEN" #355, #357, #359, #360,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page37
#365, #366, #370,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page38
#371, #373, #374, #376, #379,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page39
#381, #382, #384, #386, #388, #389,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page40
#395, #396,
#404, #408,
#413-415. #418,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page43
Thema - Befangenheit der Richterin:
#425, #426, #427, #430,
#432, #436, #438, #440,
#442, #446, #449,
#454, #456, #458,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page47
#461, " Du erfreust dich deines Restlebens"
#465, #467, #469,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page48
#472,
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page49
#486, #487,
Meine Aussage zu Menschenrechtsverletzungen:
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page50

Gruß Joachim Raschke :(



http://www.staatenlos.info/heimatpaket-146-schritt-1-4/handlungsanleitung-heimatpaket.html

"Ein funktionierender Rechtsstaat", sagt der vermutliche Verfassungsschutz Klabautermann am 27.10.2013. so wurde man ewig überwacht, aber am 26.10. war ich schon wieder gefeuert
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page62

Grundrechtsverletzungen ab 1972!
http://www.behinderten-forum.de/auch-behinderte-haben-probleme-mit-den-behoerden-t209902,start,30.htm#4420630

31.12.2015
Meine Öffentlichkeitsarbeit steht im PolitikSindWir-Forum,
leider bin ich gesperrt.
Hier ist unter anderem die Verfassungsbeschwerde am 25.01.2013 veröffentlicht worden, darüber wurde aber nicht entschieden:
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page34
Wegen dem Vorgehen gegen Menschenrechtsverletzungen ist man bisher ~ 5 X aus den Foren entlassen:
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page59 am:
08.09.2013
26.10.2013
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland?p=329864#post329864 am:
22.05.2015
http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=240 am 09.09.2013 das 4. Mal entlassen!
Könnt ihr das etwas Verbreiten? Es wird sich hoffentlich entwickeln, einen guten Rutsch wünsche ich allen.!

2. Friedensproklamation 2015 - Thomas Mann

vom 22.12.2015






*GRUNDRECHTSVERLETZUNGEN = Menschenrechtsverletzungen AB 1972 *

http://antrag1990.wordpress.com/ Blog
http://forum.mobbing.net/entry.php/708-Rechtsverletzungen-seit-1990-Grund-und-Menschenrechte

Bitte verteilt es, es sind 43 Jahre **Grundrechtsverletzungen** in Deutschland!!
Heil, die Beamten des Staates können das!! :dumb:

Joachim Raschke 61 Jahre alt

*********************************************************

**04.12.2015**
https://antrag1990.wordpress.com/
*Die Öffentlichkeitsarbeit trägt keine* Früchte:
color=red]Weil ich gegen Grundrechtsverletzungen, das sind Menschenrechtsv,[/color] - vorgehen will, werde ich am 9.9.2013 aus dem Forum gefeuert. Joachim Raschke
http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=240 :dumb:
The public relations slowly bearing fruit:

Because I against violations of fundamental rights, which are human rights - wants to take action, I'm going to get fired from the forum on 09/09/2013. Joachim Raschke
http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=240


http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=240
am 9.9.2013 wurde ich aus dem Forum rausgeworfen

http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland?p=329864#post329864
- Hier auch öfter rausgeworfen
https://www.facebook.com/messages/andreas.klamm



22.11.2015
Human rights violations since 1972 Andreas Klamm: The address of the blog would then read:
43 JAHRE MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN, seit 1972!**
:o antrag1990.wordpress.com noch nicht vorhanden (23.11.2015)
https://en.wordpress.com/typo/?subdomain=antrag1990

Criminals among the officials of the German state



Joachim Raschke
PRESSEMITTEILUNG ----- 31.10.2015
Die Verletzung der Grundrechte von 1972-2015 43 Jahre lang!
Damit sie ungefähr wissen sollten, was hier los ist, denn gegen die Allmachtsstellung des Staates gehe ich noch weiter vor; denn der Staat versucht mich weiterhin runter zu buttern, schon 43 Jahre lang. Hier steht die überlange Verfassungsbeschwerde, die mir vermutlich ein Spitze. des Innenministeriums geschrieben hat., ich wusste erst nicht, dass er ein Spitzel ist. Aber er schrieb sie so, alle Grundrechtsfehler wurden ausgelassen, wie zum Beispiel von 1990 - der Antrag, 2010 kam die Entscheidung, vergleiche Untätigkeitsklage von 2009, füge ich bei. Weil nun keine Fehler festzustellen waren, so wurde alles vom Spitzel August 13 getürkt, sie kam dann nicht zur Entscheidung.
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page34
Diese Intrige habe ich nicht gleich mitbekommen. Dann wurde meine Kritik gesperrt und ich wurde aus dem Forum bisher 3 X rausgeworfen, am 08.09.2013 und 26.10.2013
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page59 …, am 22.05.2015 kam der letzte Rauswurf http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page64 ….
Das sind alles kriminelle Machenschaften des Staatsbeamten und ihrer Diener. Bitte stellen sie es öffentlich.
Mit freundlichen Grüßen Joachim Raschke



29.10.2015


Unter Menschenrechtsverletzungen musste ich seit 1972 leiden, ohne Berufsabschluss. Ausbildung heimlich gekündigt, wollte nach dem Westen fliehen, aber ich kam in den Knast! :laugh:
Ab Juli 2015 bin ich Mitglied der Linke, war das umsonst?
Schwerbehindert bin ich ab 1996, habe etwas Probleme mit der Kommunikation. Unter Grundrechtsverletzungen litt ich ab 1972, über 40 Jahre lang und keine Rehabilitierung habe ich erreicht, . Antrag 1990, Ablehnung 2010, Verfahrensfehler, ****was sind das für Rechte??**


http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=240
Die Stadt Leverkusen: https://www.facebook.com/messages/leverkusen.stadt und https://www.facebook.com/messages/linke.leverkusen haben auch Infos.




Das ist eine Welt!
So fördert der Staat**
https://twitter.com/JoachimRaschke/status/470944051215466497/photo/1

Menschenrechtsverletzungen seit 1972,
was sollte ich tun?
Grundrechtsverletzungen 1972 hinnehmen? Das wäre vielleicht am besten.

Die Wende habe ich 1989 mitorganisiert.

Menschenrechtsverletzungen seit 1972, das war ein sozialer Terror, endlich kam die Aber die Wende habe ich bewusst mitgestaltet und endlich "ein freies Deutschland". Ab 1990 war ich dann gewählter Bürgermeister bis Ende 1993, aber Mobbing von Staatsdienern zerstörte meine Zukunft. nach 93 bis 95 ABM, ab 96 arbeitslos, vor Depressionen hatte ich einen Unfall und war zu 90 % schwerbehindert, ab 2000 nur 70 %. :wall:

Aber, es ging schief, durch Mobbing wurde meine Zukunft zerstört.
voller Depressionen hatte ich einen Unfall, bin gestürzt und war zu 90 % schwerbehindert, ab 2000 70 %.
[/color][/b]


http://www.behinderten-forum.de/mobbing-des-staates-beamte-empfinden-freude-am-mobbing-t239442.htm#4378416
MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN VON 1991 - 2015 ...

http://www.behinderten-forum.de/innenministerium-brandenburg-verletzt-die-menschenrechte-t210024,start,180.htm#4136009

Hilfe des Spitzels des Innenministeriums August 13
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/35021-40-Jahre-Verletzung-der-Grundrechte-1972-2012/page9

(bis zum 03.08.2013)
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/35021-40-Jahre-Verletzung-der-Grundrechte-1972-2012/page12

https://www.elo-forum.org/schwerbehinderte-gesundheit-rente/macht-staates-94474/index29.html#post1629392
[size=9](Körperverletzung durch den Staat!)


In Worten:
in der DDR verfolgt.
Antrag Rehabilitierung 1990
Antwort
2010 negativ
2012 Verfassungsbeschwerde 2013 nicht angenommen mit Hilfe des Spitzel des Staates "August 13", der die Verfassungsbeschwerde für Karlsruhe schrieb, [color=indigo]er hatte mich davon überzeugt und dann kam sie nicht zur Entscheidung. [/color]
http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=80 :o im letzten Drittel
28.10.2012, 08:20 Titel: einmal Staatsfeind, immer Staatsfeind


12.06.2015
Wegen der Verletzung des Grundgesetzes sowie der Missachtung von Menschenrechten wird meine Rehabilitierung mit dem Antrag von 1990 verhindert,
gegen Grundrechtsverletzungen gehe ich jetzt vor, Grundrechtsverletzungen seit 1991 - 24 Jahre!

(Leider bin ich nervlich fertig) :(
11.08.2015

Warum muss ich so gegen den Staat agitieren?

Weil der Staat gegenüber von MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN bereits ab 1991 bis jetzt (2015) vollkommen gleichgültig reagiert. Ich bin zwar behindert, aber Zusammenhänge kann ich jetzt schon darstellen:
Was sind hier die Menschenrechtsverletzungen? Man wird mit dem Antrag zur Rehabilitierung von 1990 nicht bearbeitet, geschweige denn - rehabilitiert. Obwohl die Rehabilitierung ein Grundrecht ist.
Auch bei der Ablehnung der Rehabilitierung von 2010 liegen Verfahrensfehler vor. Denn auf Grund meiner Behinderung und meinem staatstreuen Rechtsanwalt konnte ich die Ablehnung der Rehabilitierung nicht gedanklich erfassen.

1989 hatte man die Wende mit organisiert, war von 1990 - 1993 Bürgermeister,
Ab 1994 war ich arbeitslos, bekam wegen Mobbings der staatlichen Verwaltung
keinen Job mehr, konnte von Arbeitslosengeld leben und hatte vor Depressionen
einen Unfall und war zu 90 % schwerbehindert, ab dem Jahr 2000 70 %
Mir hatte mir schon öffentlich gedroht, aber ich sehe keinen Sinn darin, warum soll die Wahrheit verschwiegen werden, damit man weiterhin über mich lacht?
Joachim Raschke
Bahnstraße 28
16727 Velten


27.07.2015
**Aber das Innenministerium und der Staatsschutz schon lange, damit man nicht die Verwaltung und Beamten des Staates kritisiert, das sei dann eine Todsünde:** :hrhr:
https://www.elo-forum.org/schwerbehinderte-gesundheit-rente/macht-staates-94474/index28.html#post1575304
**sie sind überall zu finden und können keine Kritik vertragen.** https://www.elo-forum.org/schwerbehinderte-gesundheit-rente/macht-staates-94474/index29.html und am 29.03.2014 gesperrt, Danke noch! :dumb:


MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN SEIT 1991
Das ist Terror des Staates!
Anfangs waren es Mobbing von staatlichen Angestellten und Beamten bis zu meinem Unfall 1996.
:roll:
Zuvor meine Entwicklung ab Wende: Von Oktober 1989 bis 1997 war ich Mitglied der SDP/SPD, In der DDR war ich verfolgt, aktiv bei der Wende, von 1990 bis 1996 war ich Bürgermeister oder danach Stellvertreter,
danach arbeitslos durch Mobbing, die Probleme von damals sollte ich nie ansprechen, sagte mir das Gericht.
Die Verfolgung wurde mir auch 2010 abgestritten. Dann wurde man durch Mobbing der staatlichen Verwaltung praktisch 1996 zu einem Unfall - fast gehetzt. - 90 % schwerbehindert, jetzt 70%!
Das werde ich aber nie beweisen können, da das Innenministerium in der Bevölkerung massiven Druck ausübt, "es solle sich ja keiner melden!"


Als ich dann bei meinem Rehabilitierungsantrag von 1990 von der SPD keine Unterstützung bekam, trat ich 1997 von der Partei wieder aus. Meine Öffentlichkeitsarbeiten sind http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=240 am 09.9.2013 war ich hier gesperrt.
Das Politik-FORUM wollten sie vermutlich wegen des Themas "Menschenrechte" am 08.09.2013 schließen:
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page59
Einen Zufallszugang hatte ich noch am am 26.10.2013 
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland?p=329864#post329864 und am 22.05.2015


Die Verfahrensfehler des Gerichtes stehen am Ende vom Behindertenforum, (ich bin noch zu 70 % schwerbehindert) Das Verfahren läuft seit 1990!:
http://www.behinderten-forum.de/innenministerium-brandenburg-verletzt-die-menschenrechte-t210024,start,190.htm#4287850

Mit freundlichen Grüßen


Joachim Raschke - 60 Jahre alt
Bahnstraße 28
16727 Velten






http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page59**
Das sind alles Zeiten, der Antrag auf Rehabilitierung von 1990 ist
noch nicht beantwortet, da ist der Staat zu fein zu, eine Terrorbande.**



Menschenrechte gesperrt - ganz unten

Wer will schon aufgeben?
http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?p=6933#6933
*?*** :no: **Verfahrensfehler - bei dem Rehabilitierungsverfahren, begonnen 1990 als Bürgermeister beantragt,
entschieden 2010 in Potsdam, Widersprüche bis
2013 in Karlsruhe - nicht mehr entschieden darüber.

ganz unten!**

Menschenrechtsverletzungen ab 1991!
So sieht die Meinungsfreiheit hier in Deutschland aus, fast alle Foren sind mir gesperrt.


Diese Seite hier, bitte weiter sagen:
  1. http://www.behinderten-forum.de/innenministerium-brandenburg-verletzt-die-menschenrechte-t210024,start,190.htm#4287850
  2. http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?p=10362#10362
    Diskussion: Sollte mein Beitrag "**Menschenrechtsverletzungen in Deutschland**" gelöscht werden,
    ab 9.9.2013 war ich schon ausgesperrt!!
    Inhalt, zur Rechtfertigung:
  3. staatliches Mobbing seit 1991
  4. Verfahrensfehler bei den verschiedenen? Rehabilitierungsverfahren von 1990 bis 2013
  5. ab 1990 war ich als Bürgermeister gewählt, trotzdem
  6. wurden die Grundrechte ab 1993 weiterhin verletzt.
    früher verfolgt und jetzt arbeitslos.
  7. Ab 1995 Depressionen und Unfall (1996) - 90 / 70 % schwerbehindert.
    Ist alles verwirkt?

    Die Familie:
    Vater ist nichts wert, „er hat sich ja nur um Politik gekümmert, statt um uns Kinder.“
    SCH*** POLITIK, warum musste ich in die Opposition.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
IV. Der Staat - eine heimliche Aussage von Beamten des Innenministeriums: "Wir sind der Staat (die Parlamente sind nur das Beiwerk für die Demokratie), Beschlüsse werden so umgesetzt, wie wir es für richtig halten!"


Die Verfassungsbeschwerde (ab 5.) sollte ich ins Internet stellen, damit ich mich lächerlich mache:
http://politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page34


*V E R F A H R E N S F E H L E R !*
**
AM ENDE...
Hier ist der :o Spitzel
vermutlich vom Innenministeriums im Stasi Forum, der für sein Vertrauen wirbt. Daraufhin darf er 2012 die Verfassungsbeschwerde für Karlsruhe schreiben. Weil die Grundrechtsfehler alle peinlich genau herausgenommen wurden, verliere ich sie 2013; sie wird dann nicht zur Entscheidung angenommen.

ab 2011 sind auf 4 Seiten der vermutliche Spitzel des Staates=August 13 insgesamt 8 Beiträge:
1. http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=0
01.11.2011, 17:45    Titel: Was tun?

2. http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=40
09.12.2011 - 10:31    Titel: RA gesucht
13.02.2012 - 21:11    Titel: es ist zwar wenig aber vielleicht ein Anfang


3. http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=80
28.10.2012 - 08:20, Titel: einmal Staatsfeind, immer Staatsfeind
08.11.2012 - 21:52, Titel: Alles eine Mischpoke

4. http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=120&sid=a04eb043cf341857bb33b2a439ef6efc
12.11.2012 - 11:04, Titel: kein gleichwertiger Berufsabschluss
14.11.2012 - 08:46, Titel: Stellungnahme
14.11.2012 - 19:32, Titel: 10/4 Bescheinigung

So wurde der Schein erweckt, als wolle er wirklich helfen,
dabei sollte meine Beschwerde nur nicht angenommen werden.
Alle Grundrechtsfehler hatte er vorher bewusst nicht angesprochen.
**Bedeutet das Verschweigen von Tatsachen nicht "Lügen?"**

Die Verfassungsbeschwerde von 2012:
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland?p=107245#post107245


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

V. ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

  1. Beitrag: http://deutschland-news.net/david-gegen-goliath-in-brandenburg-mitten-in-deutschland-teil-i/
  2. Beitrag: [color=yellow]01.03.2015
    http://deutschland-news.net/david-gegen-goliath-in-brandenburg-mitten-in-deutschland-teil-ii/

Das Recht auf Arbeit:

Seit Deutschland hatte ich dieses Recht nicht, als Folge der Unfall 1996 - 90 % schwerbehindert!
Das Recht auf Arbeit ist das Recht, bei freier Berufswahl und Sicherung der menschlichen Würde arbeiten zu können. Dies beinhaltet keinen individuellen Anspruch auf einen Arbeitsplatz, sondern das Recht auf einen Schutz vor unverschuldeter Arbeitslosigkeit.

Es geht zurück auf Charles Fourier, der es, in der Kritik der abstrakten Rechte der französischen Revolution, als erster artikuliert hatte.
****
  1. Das Recht auf Arbeit wurde versagt (Artikel 1 der Europäischen Sozialcharta), dafür 90 % schwerbehindert, später 70 %.
  2. Die politischen Rechte blieben fern, der Ausschluss von jeder politischen Tätigkeit ist sicher auch eine Menschenrechtsverletzung.****

**Anfrage:**
Am 04.03.2015 ging noch eine Anfrage nach Potsdam:
(Ob noch eine Antwort kommt? 9.03.2015)
Universität Potsdam
Gremienverwaltung
Kerstin Rehfeld
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: 0331/ 977-1771
Fax: 0331/ 977-1089
E-Mail: kerstin.rehfeld@uni-potsdam.de
04.03.2015
Pressearbeit - Grundrechte?

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Hellmann,
mit oberen Behörden, habe ich seit 1991 wegen meiner Grundrechte immer noch eine Auseinandersetzung.
Da das keine politische Entscheidung, sondern eine wissenschaftliche, möchte ich jetzt bei ihnen um Rat bitten.
Es geht um meine Rehabilitierung, ich war verfolgt in der DDR, die Verfolgung wurde nicht anerkannt. Im Jahr 2004 sollte ich einen neuen Antrag stellen, der wurde dann 2013 in Karlsruhe abgelehnt.

http://deutschland-news.net/david-gegen-goliath-in-brandenburg-mitten-in-deutschland-teil-ii/
DEUTSCHLAND-NEWS.NET das sind Deutschland-News im InterNET.

Sonst wurden mir aber alle Foren gesperrt, außer hier,** bitte weiter geben.:**
http://www.behinderten-forum.de/innenministerium-brandenburg-verletzt-die-menschenrechte-t210024,start,190.htm?sid=3757419faae2775d12f7e04e50c4146a#4287850


:x

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
VI. 24.03.2015
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page64

Menschenrechte und kriminelle Psychopathen: am 8.9.2013 und am 26.10. 2013 wurde ich wiederholt aus dem Forum entlassen.
Menschenrechtsverletzungen seit 1991! 23.03.2015

Am 20.09.2013 war die Arbeit des Staates zur Rehabilitierung beendet, diese wurde abgelehnt, mir fiel damals der Widerspruch nicht ein, so gut
kann das Innenministerium lügen, Entschuldigung- verwechsle ich immer mit dem Gericht,** "so gut kann das Gericht lügen:" 14.03.2015
(Verfahrensfehler, damit die Menschenrechtsverletzungen nicht gleich auffliegen!), siehe letzten Anhang.

:wall: Widerstand!
https://plus.google.com/u/0/+DirkLauerbehoerdenstress/posts
Joachim Raschke, 60 Jahre alt (2014) :(
Bahnstraße 28
16727 Velten

https://www.facebook.com/messages/PresseBox.de?

Beate Ziegler
Forum Menschenrechte
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Straße 4
D-10405 Berlin
fon (0)30-42021771
fax (0)30-42021772
kontakt (@) forum-menschenrechte.de
http://www.forum-menschenrechte.de

Sehr geehrte Frau Ziegler,
die Menschenrechtsverletzungen seit 1991 möchte ich bei ihnen anzeigen.
Die heißen nun Mobbing von staatlichen Angestellten und Beamten gegenüber anderen Arbeitern und Arbeitslosen,
23 Jahre Wartezeit bis zur Entscheidung, dann die Verweigerung zur Rehabilitierung.
http://www.behinderten-forum.de/innenministerium-brandenburg-verletzt-die-menschenrechte-t210024,start,190.htm?sid=bdb26e569c8b5b475cf34d1f2895f4e2#4287850
Antwort auf die Anfrage: Meinen Antrag wieder Zurück nehmen? vom 28.03.2012**
Sehr geehrte Herr Andre Wellhaeusser, mir ist Ihr Ansinnen schon verständlich, aber ich weiß nicht, ob ich entsprechende Politiker oder Ansprechpartner dafür finden kann.
Da ist ihre Adresse schon die richtige, denn der Ansprechpartner ist nur ein Vorschlag von mir.
Oder welche Aufgabe habe sie?
Vielleicht haben sie noch bessere Ideen. * [size=18]keine Antwort...
*
[/size]

Das ist alles ein Recht hier!
DAS IST TERROR OHNE ENDE!.
**VERFAHRENSFEHLER SCHON 2010 - 30.03.2015!**

Mir bleibt das offene Wort noch übrig:

--------------------------------------------------------------------------------------------------
VII. Terror des Staates ab 1991.
Schade, dass ich 96 wieder aus dem Koma erwacht bin.
Antrag auf Rehabilitierung wurde 1990 in der demokratischen DDR gestellt... Das MONSTER kennt aber keine Gnade! Die Rehabilitierung wurde 2013 abgelehnt, dagegen werde ich vorgehen, Verfahrensfehler werde ich nachweisen, vielleicht brauche ich noch Unterstützung?!!

"Vielen Dank für Ihre Nachricht.
Die Geschäftsstelle des FORUM MENSCHENRECHTE ist am 07.04.2015 wieder besetzt. Mails werden erst dann wieder bearbeitet.
Mit freundlichen Grüßen
Beate Ziegler "
___
Beate Ziegler
Forum Menschenrechte
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Straße 4
D-10405 Berlin
fon (0)30-42021771
fax (0)30-42021772
kontakt -at- forum-menschenrechte.de
http://www.forum-menschenrechte.de


VERFAHRENSFEHLER 2010 - Der Staat als Betrüger:
"Die deutsche Einheit vom Staat als Betrug, Körperverletzung!!!"
01.04.2015


Der Staat handelt als Betrüger!
Verletzungen des Grundgesetzes

03.04.2015
seit 1991 habe ich unter Menschenrechtsverletzungen zu leiden, die sich zuerst in Mobbing staatlicher Angestellte und Beamten gegenüber meiner Person kennzeichneten.
Als Folge dessen war ich ab 1994 arbeitslos, ABM, wieder arbeitslos, hatte vor Depressionen 1996 einen schweren Unfall. Im Jahr 2000 konnte ich mich von 90 % auf 70 % Schwerbehinderung hoch entwickeln.
Dann wurde mir gesagt, es würde mir besser gehen, wenn ich rehabilitiert sei, die Rehabilitierung müsse ich noch einmal beantragen. Das hatte ich 1990 schon ungefähr 10 mal getan und damit es überhaupt bearbeitet wird, beantragte ich sie 2004 noch einmal.
Die Entscheidung kam 2010, sie wurde abgelehnt.

Die Verfahrensfehler hatte ich nicht gleich bemerkt. Zudem hatte ich damals einen befangenen Rechtsanwalt, ich konnte ja kaum reden und dieser RA sorgte mit dafür, dass die Rehabilitierung abgelehnt wurde.
Nach weiteren Widersprüchen wurde sie 2013 in Karlsruhe noch einmal abgelehnt.
Damit ich nicht weiter herumrate, hat man mir gleich einen Rechtsanwalt für Straßburg besorgt, die Beschwerde in Frankreich habe ich natürlich 2014 verloren.
------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
VIII. Verfahrensfehler des Innenministeriums ab 2010.

Die letzten Informationen sind hier etwas dargestellt:
:!: I. http://www.behinderten-forum.de/innenministerium-brandenburg-verletzt-die-menschenrechte-t210024,start,190.htm#4287850
weil Menschenrechtsverletzungen verschwiegen werden sollen!

:!: II. http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page59
am 08.09. und am 26.10.2013 wurde ich wegen der Wahrheit gesperrt! Danach hatten nur andere Zugriff auf meinem Thread.

:sorry: ... Die Einschränkung der Grundrechte wird noch von den Parteien unterstützt, das ist wohl die neue Qualität unserer Demokratie?! lol
:!: 18.04.2015** Oder ist das ein Grundrecht: Beantragung der Rehabilitierung 1990 - Beantwortung 2010/2013 - Ablehnung? :tuev1:

*Vielleicht noch ein Beispiel für die Verletzung der Grundrechte, es ist also kein Einzelfall bei mir!:***
:!: **Hungerstreik für Grundrechte:**
http://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/tickerarchiv/d/n/648/

Am 8.9. und 26.10.2013 hatte ich den letzen Zugang, dann war ich gesperrt! Das ist die Meinungsfreiheit in dem folgenden Forum.
:!: http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page59
Andere Foren haben eine ähnliche Meinungsfreiheit, am 9.9.2013 "Wie einige Staatsdiener den Staat schützen":
:!: http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=240

Warum sollte ich gelöscht werden?
"Menschenrechtsverletzungen sind nicht zu veröffentlichen!"



:wall: Staatsschutz für die Höhepunkte:

Der Terror in Vorbereitung der Verhandlung am 13.08.2013 in Potsdam, Klage vom 25.05.2010 - wegen der Rehabilitierung
- ABLEHNUNG -

Dem hielt ich nicht stand, tut mir leid.

:no:
https://www.elo-forum.org/schwerbehinderte-gesundheit-rente/macht-staates-94474/index18.html

Der vermutliche Staatsschutz:

DerLupo
Gast
 
Beiträge: n/a
Die Macht des Staates

"Bravo Achim - erst ist Muzel eine "Vertraute des Staatsschutzes" und ich nun ein Staatsdiener.
DU GEHÖRST ECHT IN DIE KLAPPSE! ..." am 14.06.2013 um 21:07 Uhr


Von 1991 - 2015, Wie lange werden die Menschenrechte
noch verletzt, bis zur Aufgabe ?
:lol:

**Man wird noch vom Staatsschutz bearbeitet ohne Ende, was ist das nur für eine Gesellschaft hier?**

29.04.2015
**Es dauerte eine Weile, ehe man die Machenschaften verstanden hat.**
Das ist die große Freiheit des Innenministeriums!, Klagen werden einfach nicht bearbeitet:
  1. Die Klage wegen Untätigkeit von 2009, Antrag 1990!!
  2. Die Klage wegen Körperverletzung von 2010,
  3. Die Klage wegen Mobbing von 2011, :(
**Das sind Rechte hier in Deutschland!** :!:

Nun dachte ich, ich habe schon einen vernünftigen Rechtsanwalt, aber der wollte mich auch nur in die Irre führen! So viel Befangenheit, so viele leben vom Staat 8).
Aber so leben nun mal die Staatsmonster! Sie führen die Beschlüsse des Parlaments :dumb: "vielleicht" aus oder die Wahrheit wird in letzter Konsequenz einfach gelöscht:
.
:o http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?p=10362#10362
 
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page59 letzter Beirag
am 08.09.2013 Regimegegner - ist danach geschlossen.

und am 26.10.2013 war das Forum für einen Beitrag sicher aus Versehen geöffnet.
**


Im Dezember 1954 geboren, durch die Verfolgung habe ich mein Leben verbraucht, Mörder!!

Man wollte 1990 Rehabilitiert werden, der Antrag wurde nie beantwortet. 2004 hatte ich auf Aufforderung einen neuen gestellt.
Der wurde aber 2010 und in Karlsruhe 2013 mit Hilfe von Verfahrensfehler abgelehnt.
Das ist ein Verbrechen des Staates!


Menschenrechte
FORUMSPERRE WEGEN DES THEMAS:

FORUM Wegen dem Thema gesperrt:
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland/page59
am 8.9. und am 26.10.2013
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland?p=329864#post329864
Seite 60 bis 64 war ich das 1. Mal gesperrt, Dank an meine Gäste!
am 22.05.2015 ein Zufallszugang

***Meine Presse. Herr Gunnar Müller hat das Handtuch geworfen:*
Sehr geehrter  Herr Raschke,
Ich kann nicht für Sie mit Dritten verhandeln.
Ich bin kein Anwalt oder Prokurist!
Zudem bitte ich Sie mich als Presse rauszunehmen,
da ich die überregionale Pressearbeit einstelle.
Die Seite wird in absehbarer Zeit abgeschalten, wenn Sie die Artikel für Archivzwecke speichern wollen
liegt meine Erlaubnis vor.
Ich wünsche Ihnen natürlich Erfolg.
MfG Gunnar Müller
03-06.2015 :(

19.05.2015** 22:23
SPD Velten
Sehr geehrter Herr Raschke, Bitte haben Sie Verständnis, dass wir als SPD Ortsverein für kommunale Themen in der Zuständigkeit sind. Wir nehmen Ihr Problem sehr ernst und werden Ihre Mitteilungen und Ihr Anliegen an die für uns zuständige MdB Dagmar Ziegler weiterleiten. Mit freundlichen Grüßen Katja Noack


**11.04.2011** Petition-Nr. 1148/5 vom
21.05.2015
Der Vorsitzende Henryk Wichmann (Landtag Brandenburg)

SPD Velten
Hallo Herr Raschke, Wir haben Ihnen bereits am 19 Mai mitgeteilt ihr Anliegen weiterzuleiten an Frau Dagmar Ziegler. Dies haben wir auch getan. Wir in Velten können Ihnen da nicht wirklich weiterhelfen. Bitte haben Sie Verständnis.

Menschenrechtsverletzungen nichts unternehmen?

**04.06.2015** 16:28
SPD Velten
Herr Raschke das stimmt so nicht! Ich habe persönlich gestern mit einem Mitarbeiter von Frau Ziegler telefoniert. Und dieser Mitarbeiter wird sich um Ihr Anliegen kümmern. Wir können hier nicht mehr für Sie tun! *




04.08.2015
* http://www.behinderten-forum.de/auch-behinderte-haben-probleme-mit-den-behoerden-t209902,start,30.htm#4377777




Lieber Harald, oranienburg -ät- harald-petzold.de
im Vorfeld zum Termin in Oranienburg am Montag dem 19.10.2015,
ehe ich das alles so herausbekomme nach welchem System alles abläuft, dauerte es erst eine Weile bei mir.
1996 hatte ich ja auch aus Verzweiflung und nervlicher Belastung wegen der Nichtbeachtung des Rehabilitierungsantrages von 1990 einen Unfall, bin ich gestürzt, war zu 90 % schwerbehindert, jetzt 70 %.
Meine Gedanken kommen langsam wieder zurück
Anhänge schicke ich schon zu: Die Untätigkeitsklage (3.) von 2009, die wurde vom Gericht entsorgt.
Grund meiner Verfolgung, 1972 wurde ich wegen der Verweigerung zur vormilitärischen Ausbildung gleich von der Lehre entlassen: Auszug aus meinem Versicherungsausweis (SV-Ausweis 1971-76).
Lüge beim strafrechtlichem Rehabilitierungsbescheid (3Seiten) 1998. Dass ich gekündigt war, wurde nicht festgehalten, ich sollte Zeugen bringen, einen Zeugen konnte ich erst 2004 vorweisen.
Die Ablehnung und (Lüge) meines Rehabilitierungsantrages von 2010 (Verfahrensfehler).
Damals hatte ich einen befangenen Rechtsanwalt Dr. John gehabt, da kam ich nicht zum Widerspruch, da war ich auch nicht fähig dazu, siehe auch mein ärztliches Gutachten (4.).
Die nervliche Anspannung wurde immer größer durch irgendwelche Staatsdiener wurde ich zum Klagen überredet, also Leipzig und Karlsruhe. Karlsruhe hat mir ein vermutlicher Spitzel vom Innenministerium (Dirk Lahrmann = August 13 auf Facebook) geschrieben.
1. http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=0
01.11.2011, 17:45 Titel: Was tun?

2. http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=40
09.12.2011 - 10:31 Titel: RA gesucht
13.02.2012 - 21:11 Titel: es ist zwar wenig aber vielleicht ein Anfang

3. http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=80
28.10.2012 - 08:20, Titel: einmal Staatsfeind, immer Staatsfeind
08.11.2012 - 21:52, Titel: Alles eine Mischpoke

4. http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1977&postdays=0&postorder=asc&start=120&sid=a04eb043cf341857bb33b2a439ef6efc
12.11.2012 - 11:04, Titel: kein gleichwertiger Berufsabschluss
14.11.2012 - 08:46, Titel: Stellungnahme
14.11.2012 - 19:32, Titel: 10/4 Bescheinigung

So wurde der Schein erweckt, als wolle er wirklich helfen,
dabei sollte meine Beschwerde nur nicht angenommen werden.
Alle Grundrechtsfehler hatte er vorher bewusst nicht angesprochen.
Bedeutet das Verschweigen von Tatsachen nicht "Lügen?"

Die Verfassungsbeschwerde von 2012:
http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/23928-Menschenrechtsverletzungen-in-Deutschland?p=107245#post107245

Dann wurde ich 2014 von Staatsdienern überredet, eine Beschwerde vor dem EGMR einzureichen. Hierfür wurde sicher mir von Staatsdiener ein Rechtsanwalt besorgt, ihn konnte ich später nichts sagen, siehe einen Brief von ihm und die Beschwerde füge ich auch an.

Dann bitte ich noch den Kontakt zu https://www.facebook.com/messages/Ulla.Jelpke aufzunehmen.
Erst mal ein paar Daten, hoffentlich reicht es.
Mit freundlichen Grüßen
Joachim Raschke********

 Klage wegen Körperverletzung von 2010
I.    10.12.13 Amtsgericht Körperverletzung 13.12.2010.jpg
I. 10.12.13 Amtsgericht Körperverletzung 13.12.2010.jpg - [Bild vergrößern]


 Mobbing
3. 11.03.10 Klage MObbing=MRverletzung.jpg
3. 11.03.10 Klage MObbing=MRverletzung.jpg - [Bild vergrößern]

617x bearbeitet

Verfasst am: 04.04.2016, 17:52
zitieren

Achim-Ba-ch**Innenministerium Brandenburg, es ist ja nicht Brandenburg, denn es gibt nur ein Innenministerium in Deutschland, das aber verletzt die Menschenrechte zuerst [size=18]unbehindert, dann ab 1996 schwerbehindert![/size]
44 Jahre, ein Verbrechen des Staates!**

Potsdam / Der im Jahre 1954 geborener Ex-DDR Bürger Joachim R. (Name der Redaktion bekannt) hatte 1971 Ausbildungsverbot (erweiterte Oberschule), versuchte 1972 aus der DDR zu fliehen. Da dieserFluchtversuch scheiterte, wurde er im selben Jahr von der DDR zu 3 Monaten Haft verurteilt und musste diese absitzen. Ausserdem verweigerte er die vormilitärische Ausbildung und konnte deshalb seineBerufsausbildung zum Zootechniker nie beenden. Er konnte wegen dem staatlichen Zwang der SED Diktatur nie einen beruflichen Fähigkeitsausweis erwerben. Durch die Haft und die widrigen Umstände erlitt Joachim R. bleibende gesundheitliche und psychische Schäden und ist heute schwerbehindert. Obschon es in Deutschland ein Rehabilitierungsgesetz für SED-Opfer gibt, lässt das Innenministerium des Landes Brandenburg 6 Jahre mit einem Beschluss auf sich warten. Auch nachdem sogar der Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg das Verhalten des Innenministeriums rügt, bleibt die Behörde in Brandenburg noch immer untätig. Ein klarer Fall von staatlichem Rechtsmissbrauch.
Rehabilitierungsgesetz als Wiedergutmachung an die Opfer der SED Diktatur
Mit dem Ende der SED Diktatur hat das vereinte Deutschland sich die Aufgabe gestellt, 40 Jahre Unrecht, Verfolgung und Behördenwillkür aufzuarbeiten und den Opfern des SED-Regimes späte Genugtuung zu geben und ihren Einsatz für Demokratie und Freiheit zu würdigen. Durch das Erste SED Unrechtsbereinigungsgesetz vom 29.Oktober 1992 wurde schnell eine Regelung für die von DDR- Unrechtsmaßnahmen am schwersten Betroffenen geschaffen, um diesen einen ersten Ausgleich für das erlittene Unrecht zu gewähren. Das Zweite SED Unrechtsbereinigungsgesetz vom 23.Juni 1994 griff dann die Fragen der verwaltungsrechtlichen und beruflichen Rehabilitierung auf und verbesserte die Situation der Opfer politischer Verfolgung in den neuen Ländern in diesen Bereichen nachhaltig. Außer im Land Brandenburg, wo ein Opfer noch immer auf seine Rehabilitierung wartet.
Für die Gewährung von Leistungen nach diesem Gesetz ist Voraussetzung, dass durch einen Rehabilitierungsbeschluss eine rechtsstaatswidrige Entscheidung aufgehoben wird (§ 1 StrRehaG), aus dem sich die Dauer der unrechtmäßigen Haft ergibt. Das Rehabilitierungsverfahren wird durch dasjenige Landgericht durchgeführt, in dessen heutigem Bezirk das erstinstanzliche Straf- oder Ermittlungsverfahren seinerzeit durchgeführt worden ist (§ 8 StrRehaG).
Das beste Gesetz nützt nichts, wenn es ignoriert wird
Im Falle von Joachim R. ist das zuständige Landesamt für Soziales und Versorgung des Landes Brandenburg unter der Federführung von der Präsidentin Frau Liane Klocek zuständig. Bereits 1990 hat Joachim R. einen Antrag auf verwaltungsrechtliche Rehabilitierung gemäss StrRehaG beim Landesamt gestellt. Bis heute lässt das Innenministerium Brandenburg mit einer Entscheidung auf sich warten. Deshalb stellte Joachim R. in den Jahren 2004 und 2005 ein erneutes Gesuch um Rehabilitierung. Leider bis heute ohne Erfolg. Die Voraussetzungen im Falle von Joachim R. für eine verwaltungsrechtliche und berufliche Rehabilitierung sind in jedem Falle gegeben; sollte man meinen. 
Landesamt für Soziales und Versorgung des Landes Brandenburg bleibt untätig
Auf Grund der Untätigkeit des Innenministeriums des Landes Brandenburg erhob Joachim R. im November 2009 bei der Rechtsantragstelle des Verwaltungsgerichts Potsdam Klage und beantragte, das Landesamt zu verpflichten, über den Antrag aus dem Jahre 1990 nun endlich zu entscheiden.
Das Verfahren von Joachim R. gegen das Ministerium des Innern des Landes Brandenburg, in dem dieser die Rehabilitierung wegen seiner politischen Verfolgung in der ehemaligen DDR begehrt, stellt sich weder als besonders schwierig noch als komplex dar. Die lange Verfahrensdauer lässt sich nicht erklären.
Am 10. November 2009 forderte das Verwaltungsgericht Potsdam das Landesamt Brandenburg auf, innerhalb von acht Wochen auf die Klage zu erwidern. Es blieb allerdings weiterhin untätig. Mit dem Beschluss des Verwaltungsgerichts vom 14. Juni 2010 bewilligte dasselbe Gericht Joachim R. eine Prozesskostenhilfe.
Der Antrag von Joachim R. auf verwaltungsrechtliche und berufliche Rehabilitierung ist seit 6 Jahren noch immer hängig. 
Beschwerde beim Menschenrechtshof in Strassburg wurde gutgeheissen
Aufgrund der Untätigkeit der Brandenburger Ämter rügt Joachim R. die Verletzungen des Rechts aus Art. 6 der Europäischen Konvention zum Schutz der Menschenrechte am Gerichtshof in Strassburg. Die überlange Verfahrensdauer verletzt das Recht des Beschwerdeführers aus Art. 6 Abs. 1 Satz 1 der Konvention, wonach jede Person ein Recht darauf hat, dass über ihre zivilrechtlichen Ansprüche und Verpflichtungen innerhalb angemessener Pflicht entschieden wird.
Joachim R. bekam vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg recht. Die bisherige Dauer des Verfahrens beim Verwaltungsgericht Potsdam mit einer Dauer von über 6 Jahren ist im Ergebnis nicht mehr angemessen und verletzt den Beschwerdeführer in seinem Recht aus der Menschenrechtskonvention.
Auch der Europäische Gerichtshof macht den Landesfürsten von Brandenberg keinen Eindruck.
Das Rehabilitierungsgesetz wurde damals 1990 von Dr. Angela Merkel als Meilenstein in der Aufarbeitung der SED-Diktatur verkündet und garantierte allen Geschädigten eine angemessene Entschädigung und Aufklärung der Sachverhalte. 
Wenn allerdings ein Landesamt und sein Verwaltungsgericht 6 Jahre lang untätig bleibt, wo klare Beweise für eine unrechtmässige Freiheitsentziehung, Verunmöglichung einer Berufsausbildung und gesundheitliche Schäden vorliegen, nützt dieses Gesetzt dem Betroffenen wenig. 
Auch die klare Antwort des Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg macht den Brandenburger Landesfürsten keinen Eindruck. Ein weiterer Fall von demokratischen Grundgesetzen der Landesregierung, die in einem Einzelschicksal mit Füssen getreten werden.
Je länger das Verfahren dauert, je höher werden die Entschädigungsforderungen von Joachim R. und bezahlt werden sie dann aus der Staatskasse der öffentlichen Hand. 
Sämtliche Beweismittel liegen der Redaktion schriftlich vor.
Twitter an @ntvde (Follower)
vom 01.12.2012 BvR 2474-12 http://www.truth.getweb4all.com/schneider-addae-mensah/
vom 24.05.2010 VG 11 K 921/12 http://www.anwalt.de/frommherz am 13.08. in Potsdam

 1x  bearbeitet
pn
Gast 
06.12.2016, 13:19
zitieren

Mach mit!

Wenn Dir die Beiträge zum Thread "Innenministerium Brandenburg verletzt die Menschenrechte" gefallen haben oder Du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, solltest Du Dich gleich bei uns anmelden:



Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
✔ kostenlose Mitgliedschaft
keine Werbung
✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
✔ schnelle Hilfe bei Problemen
✔ Bilder und Videos hochladen
✔ und vieles mehr...

Zu gerichtsladung, ärztliches gutachten und joachim raschke velten findest Du weitere passende Themen in der Suche. Alternativ kannst Du auch mal nach joachim raschke brandenburg, content und gericht+ladung suchen.


Neuen Thread eröffnenNeue Antwort erstellen
<1231819
212223>
Ähnliche BeiträgeRe:
Letzter Beitrag
die wahrheit über brandenburg...
das ist der wahrheit...
von Electric
3
358
10.01.2008, 11:50
Mattes
In Deutschland gelten keine Menschenrechte
Ich habe heute einen IHK Bescheid über mehrere Hundert Euro erhalten und da ich als Pflichtmitglied zahlen muss, habe ich mal ein wenig recherchiert. Laut den allgemeinen Menschenrechten der UN, darf laut Artikel 20 "Niemand gezwungen werden, einer...
von mgutt
9
318
11.03.2015, 14:21
Achim-Ba-ch
Datenschutz verletzt
Hey Christian, du hast ja wohl voll den Arsch offen mein Auto zu Fotografieren und mit samt meines Nummernschildes zu veröffentlichen!!! Das ist eine Verletzung der Allgemeinen Datenschutzbestimmungen. Um solche Bilder zu veröffentlichen ist es...
von Avadis
28
987
01.07.2010, 13:45
_-_CRX46_-_
Wer Patent verletzt muss Herkunft und Vertrieb offen legen
Daneben hat der verletzte Patentinhaber gemäß § 140b Anspruch auf Auskunft über die Herkunft und den Vertriebsweg des benutzten Erzeugnisses. Dabei sind Angaben zu machen über Namen und Anschrift des Herstellers, des Lieferanten und anderer Vorbesitzer,...
von mgutt
0
205
01.08.2009, 11:57
mgutt
Hondaclub.Berlin/Brandenburg
Kennt jemand Honda clubs Berlin/Brandenburg wo man sich treffen kann und spass hat. Oder jemand der selber einen Club aufgemacht...
von HondaBaby09
6
596
11.03.2014, 13:55
hvl-civic-eg3
Lackierer Raum Brandenburg
Komme aus dem Raum Brandenburg Havel. Wenn jemand was lackiert oder gespachtelt haben will zu günstigen Preisen, der kann sich gerne bei mir...
von dragonfire2307
0
146
21.02.2012, 14:59
dragonfire2307
MTF3 Bezugsquelle für Brandenburg
Hi, also ich weiß nicht ob das jemand wichtig findet, aber nach dem ich mir n Wurm gesucht habe nach dem MTF3 Getriebeöl gerade für das Y21 Getriebe in meinem Fall. Hier eine Bezugsquelle direkt beim Händler der das wohl Fassweise anbietet, man sollte...
von tomcic81
16
231
28.08.2015, 12:11
p600trabant
Suche Lackierer in Berlin Brandenburg!
Hi Leute ja wie oben schon steht such ich einen Auto Lackierer habe einen Honda Civic Ej2 in der Farbe schwarz und hinten die Radkästen müssen entrostet und lackiert werden,vieleicht noch ne Heckklappe.Bei einen guten Preis würde ich das ganze Auto...
von Aris
1
207
30.06.2013, 21:23
The MAT
Werkstatt gesucht Berlin/Brandenburg
Hallo an Alle, ich bin auf der Suche nach einer kompetenten Kfz Werkstatt im Raum Berlin und Umland die sich speziell mit Honda Modellen (Type R) auskennt. Meine Erfahrungen mit Honda Vertragswerkstätten in Berlin ist leider mehr als schlecht, daher...
von CTREP3
3
212
16.04.2014, 16:37
CTREP3
Kulanter tüv berlin/brandenburg
Hi, Ich suche einen kulanten tüv aus berlin brandenburg.geht um eine einzelabnahme für eine catback.ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Mfg...
von waldi1
3
571
16.08.2012, 10:01
AndreEj6
© 2004 - 2016 www.behinderten-forum.de | Communities | Impressum |